Was ist DNS ?

Das Domain Name System (DNS) ist eine hierarchische Datenbank zur Benennung von vernetzten Rechnern .

Damit beim Benutzen des Internets statt unhandlicher IP-Adressen (z.B. 46.243.122.48) leicht merkbare Namen (z.B. bundestag.de) verwendet werden können, wird das Domain Name System verwendet. Auf einem so genannten DNS-Server werden Rechnernamen den zugehörigen IP-Adressen zugeordnet und dem anfragenden Rechner mitgeteilt.

Eine Name wie z.B. www.bundestag.de besteht i.A. aus einem Rechnernamen (z.B. www) und einem Domainnamen (z.B. bundestag.de).

Der Domainname besteht von rechts nach links aus

  • einem Toplevel-Domainnamen (z. B. „de“, „com“ oder „org“)
  • einem Domainnamen (z. B. „bundestag“)
  • optionaler Subdomain (z.B. „epetitionen.bundestag“)

Der letzte, linke Teil beinhaltet i.A. den konkreten Rechnernamen (z. B. „www“ oder „mail“). Rechnernamen, Subdomains, Domain und Toplevel-Domain werden durch jeweils einen Punkt getrennt.

Für die Registrierung von Domainnamen sind die jeweiligen Registrierungsstellen zusständig. (für .de-Domains die DeNIC)

Zurück DynDns – Allgemeine FAQs
Weiter Wie funktioniert DNS ?
Inhaltsverzeichnis

Artikel in Kategorie