WLAN

WLAN – Wireless Local Area Network

Die drahtlose Breitband-Technologie WLAN bedeutet Wireless Local Area Network und beschreibt ein örtliches Funknetz. Die Bandbreite eines WLAN-Netzes beträgt je nach dem verwendeten Standard und der Frequenz bei bis zu 1,3 Gbit/s, während die Reichweite je nach Antenne bei bis zu 140 Metern liegt.

Ein WLAN-Netz kann im Infrastruktur-Modus oder Adhoc-Modus betrieben werden, wobei bei erstgenanntem eine Basisstation – in den meisten Fällen ein Access-Point – benötigt wird, welcher für die Koordinierung der Netzknoten zuständig ist. Wenn ein WLAN-Netz im Adhoc-Modus arbeitet, ist kein Routing möglich und mit externen Netzen kann auch nicht kommuniziert werden. Läuft das WLAN-Netz nach einem modernen Standard werden beide Betriebsarten unterstützt.

Als WLAN-Standard hat sich IEEE 802.11n etabliert und wird von den meisten modernen Geräten unterstützt. Als Verschlüsselungstechnik wurde lang Zeit Wired Equivalent Privacy (WEP) genutzt, die eine Verschlüsselung zwischen 40 und 256 Bit lieferte, aber mittlerweile als unsicher.

Aufgrund dieser Unsicherheit folgten technische Neuentwicklungen, wozu zum Beispiel WEPplus, WPA (WiFi Protected Access), Kerberos, WPA2 oder Fast Packet Keying gehören und die Sicherheit von WLAN-Netzen spürbar erhöhen. WPA2 hat sich heute als Verschlüsselungstechnik bei WLAN-Routern etabliert.

Hacker bedrohen trotz der starken Verschlüsselung die WLAN-Netze immer stärker. Am weitesten verbreitet ist derzeit das War-Driving bei dem Hacker mit einem Notebook zum Beispiel durch einen Ort fahren und nach ungesicherten WLAN-Netzen suchen.

Um die Sicherheit privater WLAN-Netze zu erhöhen, können Anwender eine Reihe von Maßnahmen ergreifen. Als Verschlüsselungsmethode sollte WPA2 verwendet werden. Voreingestellte Router-Passwörter, Gerätenamen sowie der SSID-Name sollten vom Nutzer geändert werden, damit Hacker möglichst keine Rückschlüsse die verwendete Hardware schließen können. Auch die Einschränkung der WLAN-Reichweite kann eine erwägenswerte Maßnahme sein. Schließlich gehören regelmäßige Firmware-Updates dazu.

Die WLAN-Einrichtung läuft mittlerweile sehr komfortabel, tarifdetektiv.de bietet eine kompakte Übersicht dazu. Nach der Auswahl eines zentralen Standortes des Routers kann bei den meisten WLAN-Routern über eine nur lokal erreichbare Weboberfläche alles Wichtige konfiguriert werden.

Zurück WIMAX
Inhaltsverzeichnis

Artikel in Kategorie